Landeshauptstadt Münchenbild

Verantwortung

Münchner Stadtentwässerung

Die Landeshauptstadt München sucht
für die Münchner Stadtentwässerung, Abt. Kanalbau,
zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Leiter/in des Bereichs Koordination

in BesGr. A 14 / EGr. 13 TV-V.

Die Münchner Stadtentwässerung ist in der Branche der größte Eigenbetrieb der Bundes­republik. Rund 950 Beschäftigte arbeiten bei einem Umsatz von 230 Mio. Euro teilweise rund um die Uhr dafür, die schadlose Abwasserableitung, Abwasserreinigung und Klärschlammen­tsorgung sicherzustellen. Sie setzen sich dafür ein, dass die Isar über die gesetzlichen Standards hinaus den Münchnerinnen und Münchnern ein Stück Lebensqualität sichert. Durch ständige Verbesserung des städtischen Kanalnetzes und der Reinigungsleistung der beiden Großklärwerke trägt die Stadt München durch ihren Eigenbetrieb entscheidend zum Gewässerschutz in dieser Region bei.

Der Bereich Koordination der Abteilung Kanalbau deckt zum einen das Geschäftsfeld der zentralen Verwaltung und Qualitätssicherung der Abteilung ab, zum anderen ist in diesem Bereich die Projektentwicklung und -betreuung interner und externer Bauprojekte in Bezug auf die Belange der MSE angesiedelt.

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

  • Personelles, fachliches und organisatorisches Leiten des Bereichs Koordination mit dem Sachgebiet Projektentwicklung und Sonderaufgaben sowie dem Sachgebiet Projekt­begleitung
  • Entwickeln und Einhalten von Qualitätsstandards
  • Verantwortliches Steuern der Projektentwicklung von Kanalbaumaßnahmen sowie des Prozessablaufs
  • Pflegen von Schnittstellen zu anderen städtischen Dienststellen und privaten Unternehmen
  • Machbarkeits- und Risikobeurteilungen für externe Projekte

Aufgrund einer aktuellen Organisationsuntersuchung können sich Veränderungen im aus­ge­schriebenen Aufgabenbereich ergeben.

Worauf kommt es uns an?

Für die ausgeschriebene Position suchen wir eine engagierte Persönlichkeit mit einem erfolgreich abgeschlossenen Hochschulstudium (Dipl.-Ing. (Univ.) oder Master) der Fach­richtung Bauingenieurwesen oder einer vergleichbaren ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung.

Des Weiteren sind insbesondere Führungs- und Managementqualitäten sowie Ver­ant­wor­tungs­bewusstsein erforderlich.

Darüber hinaus erwarten wir:

  • Soziale Kompetenz, wie die Fähigkeit mit Konflikten umzugehen, Kommu­ni­ka­tions­stärke, Einfühlungsvermögen sowie Gender- und interkulturelle Kompetenz
  • Methodische Kompetenz, Koordinationsfähigkeit und fachliche Problemlösungs­kompetenz
  • Persönliche Eigenschaften, z. B. konzeptionelles Arbeiten, Koordinationsfähigkeit, zielorientiertes Handeln sowie Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Projekt­management
  • Fachliche Kompetenz: gute Kenntnisse und berufliche Erfahrungen im Bereich Projekt­controlling sowie im Projektmanagement und der Projektabwicklung von Spezialtief­bau­projekten

Kenntnisse und Erfahrungen hinsichtlich der Planung und Durchführung von Spezial­tief­bauprojekten im Großstadtbereich sowie im Vergaberecht sind von Vorteil.

Was bieten wir Ihnen?

  • Eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/r in EGr. 13 nach dem Tarifvertrag für Versorgungsbetriebe (TV-V). Bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich. Bitte informieren Sie sich z. B. unter www.oeffentlicher-dienst.info/tv-v über die Vergütung.
  • Eine attraktive betriebliche Altersvorsorge
  • Eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in München
  • Eine strukturierte Einarbeitung anhand eines Einarbeitungskonzeptes
  • Eine bundesweit anerkannte Personalentwicklung; Sie werden in allen Phasen Ihres Berufslebens unterstützt und haben attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeiten sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr
  • Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten

Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.

Die Landeshauptstadt München fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Kontakt und Informationen

Auskünft zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilen Ihnen gerne der Leiter der Abteilung Kanalbau, Herr Brenner (Tel. 089 233-62320) oder Herr Pankau (Tel. 089 233-62374).

Für Fragen zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen gerne Frau Fricke (Tel.: 089 233-92688) vom Personal- und Organisationsreferat, Abteilung P 5.21 – Personalentwicklung zur Verfügung.

Weitere Informationen über die Landeshauptstadt München finden Sie unter www.muenchen.de/karriere.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung zu der Stellenausschreibung mit der Verfahrens­nummer 3900 mit aussagekräftigen Unterlagen, wie Lebenslauf, Abschlusszeugnis Studium und Arbeitszeugnissen. Ausländische Berufsabschlüsse können nur berücksichtigt werden, wenn Sie einen Nachweis über die Gleichwertigkeit vorweisen können. Die hierfür zuständige Stelle können Sie über das Portal www.anerkennung-in-deutschland.de finden. Weitere Beratung dazu erhalten Sie auch über die Servicestelle zur Erschließung ausländischer Qualifikationen im Sozialreferat unter www.muenchen.de bzw. per E-Mail: servicestelle-anerkennung.soz@muenchen.de (bitte verwenden Sie den Betreff „Bewerbung bei der Landeshauptstadt München“).

Ende der Bewerbungsfrist ist der 11.09.2017.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung möglichst als Onlinebewerbung zu.

Wappen

 Weiter zum Bewerbungsportal

footer DBP corporate health total e quality charta der vielfalt worklife